Lokalbahn Payerbach - Hirschwang über Kurort Reichenau Zur ÖGLB Vereinshomepage Zur Bergstrecke-Ybbsthalbahn Homepage

Information in English

Aktuell - 2022

Arbeitsfrühling bei der Höllentalbahn

Beitrag verfasst am 16.05.2022

Mit Frühlingsbeginn haben wir wieder verstärkt an der Strecke gearbeitet, aber auch in der Remise wurde weiterhin emsig gewerkt.

Streckenarbeiten im „ersten Stock“...

Die Fahrleitung bei der Kurhausbrücke wird kontrolliert. Foto: © ÖGLB/Walter PoetzlNach den Vorbereitungsarbeiten im März (wir berichteten) wurde im April begonnen, in der Thalhofschleife, im Steinhofgraben und bei der Remisenzufahrt alte Fahrleitungsmasten auszutauschen. Bevor allerdings die neuen Masten aufgestellt werden setzen wir sogenannte Mastfüße aus Beton in die Erde und schrauben erst daran den Mast an. Diese Methode sorgt dafür, dass die Masten keine Feuchtigkeit aus dem Boden aufnehmen können und dadurch länger halten. Der Kranwagen leistet uns dabei immer wieder sehr wertvolle Dienste. Ende April wurde dann die Fahrleitung kontrolliert und wieder probeweise eingeschaltet.

...und im „Erdgeschoß“.

Der freigeschnittene Bereich bei Haaberg. Foto: © ÖGLB/Erich KronesAn mehreren Stellen entlang der Strecke wurde am Lichtraumfreischnitt gearbeitet: Im Bereich von Haaberg, unterhalb der Kurhausbrücke und bei der Remisenzufahrt wurde großzügig freigeschnitten. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Entwässerung von Strecke und Gebäuden. Vor der Remise in Hirschwang konnte das alte, bereits undichte Entwässerungsrohr gegen ein neues aus Kunststoff getauscht und die Ausrichtung verbessert werden. Entlang der Strecke wurde an der regelmäßigen Pflege der Durchlässe gearbeitet. In den Haltestellen Kurhaus und Hirschwang war es notwendig, neue Haltestellenschilder und -steher aufzustellen, da die alten das Ende ihrer Lebensdauer erreicht hatten.

Arbeiten am Aggegragtwagen (Gc250), dem Triebwagen 1 (TW1) und am Beiwagen 11 (BW11)

Unaufhaltsam gehen die Sanierungsarbeiten am Beiwagen Nr. 11 sowie am Aggregatwagen Gc250 voran. Beim Personenwagen wurden die Schleifarbeiten am Innendach abgeschlossen, sodass jetzt mit der Grundierung begonnen werden kann. Beim Güterwagen Gc250 konnte mit dem Einsetzen der wärmeren Temperaturen endlich die Entrostung und Grundierung fertiggestellt werden. Mittlerweile ist auch schon die Neulackierung der Metallteile weit fortgeschritten.

Der Güterwagen Owa 321 bei der Probefahrt in der Thalhofschleife. Foto: © ÖGLB/Ferdinand DrexlerUnser Triebwagen hat wie jedes Frühjahr sein Jahresservice bekommen und anschließend bei einer Probefahrt seine Funktionstüchtigkeit nach dem elektrischen Umbau im Winter gezeigt. Auch der originale L.B.P.-H.-Güterwagen Owa 321 wurde einer Probefahrt unterzogen die zur Zufriedenheit aller Beteiligten verlief. Es ist geplant, im Lauf des Jahres mit der Sanierung dieses für die Lokalbahn historisch wertvollen Güterwagens zu beginnen. Der Wagen wurde daher nach der Probefahrt gleich in der Wagenwerkstatt abgestellt.