Lokalbahn Payerbach - Hirschwang über Kurort Reichenau Zur ÖGLB Vereinshomepage Zur Bergstrecke-Ybbsthalbahn Homepage

Information in English

Aktuell - 2022

Voller Tatendrang ins neue Jahr

Beitrag verfasst am 09.02.2022

Das Jahr 2022 begann auf der Höllentalbahn so, wie das Jahr 2021 geendet hat – nämlich mit ungebrochenem Einsatz bei den Erhaltungsarbeiten in allen Bereichen.

Arbeiten an der Fahrleitungsanlage und am Gleis

Die E-Lok E I schiebt den Gleisbauwagen Ga96 zur Gleisbaustelle – fast wie ein originaler Lokalbahn-Güterzug. Foto: © ÖGLB/Ferdinand DrexlerBereits am ersten Tag des neuen Jahres machte uns der Sturm ein „Geschenk“ der besonderen Art: Ein Baum stürzte in die Fahrleitung. Dabei blieben Fahrleitungsdraht, Mast und Ausleger intakt, aber der Betonfuß des Mastes wurde beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Reichenau konnte den Baum zerteilen – Danke dafür! Bereits am kommenden Wochenende wurde der Mast abgebaut und vorläufig neben dem Gleis abgelegt. Wie es der Zufall so wollte, handelt es sich dabei um einen jener vier Masten, die wir im Frühling 2021 erst getauscht hatten. Ein weiterer umgestürzter Baum bei der Haltestelle Haaberg hat zumindest „nur“ die Übertragungs- und die Fernmeldeleitung aber sonst weder Masten noch Fahrleitungsdraht beschädigt. Zudem wurden die elektrischen Rückleitungsverbinder auf der gesamten Strecke routinemäßig kontrolliert.

An unserem neu errichteten Abstellgleis in Hirschwang wurde mit dem Stopfen begonnen. Die Arbeiten sind bereits weit fortgeschritten, konnten aber bisher nicht fertiggestellt werden, da an den kommenden Wochenenden der Schnee ein Weiterarbeiten nicht ermöglichte. Als Besonderheit wurde an diesem Tag aber unsere E-Lok E I zur Beförderung unseres Gleisbauwagens eingesetzt, da das andere Team mit dem Fahrleitungs-Arbeitszug unterwegs war.

Fortschritte bei der Innenraumsanierung des L.B.P.-H.-Beiwagens 11

Die neuen Kabel werden eingezogen. Foto: © ÖGLB/Albin MichlmayrParallel zu den anderen Tätigkeiten wurde auch an der Innenraumsanierung des Beiwagens 11 weitergearbeitet. Es wurde mit dem Abschleifen der Holzdecke des Innenraums begonnen. Diese Arbeit ist aufgrund der Dachneigung sowie der zahlreichen Anbauteile sehr aufwendig. So wurden etwa die für die Neuverkabelung ohnehin abmontierten hölzernen Kabelkanäle separat geschliffen. Außerdem wurden in Eigenanfertigung einige Holzteile der Deckenverkleidung neu angefertigt. Mittlerweile erfolgte auch die Neuverkabelung der Beiwagen-Beleuchtung, es müssen nur noch die Kabelkanäle wieder fertig montiert werden.

Winterzeit ist Werkstattzeit

Der reparierte Sandtrichter des Triebwagens TW 1. Foto: © ÖGLB/Albin MichlmayrSo könnte man einen großen Teil der Arbeiten des vergangenen Monats beschreiben. Bei unserem Triebwagen wurde bei einem der vier Sandtrichter eine Schweißnaht repariert sowie mit Wartungsarbeiten an unserem Turmwagen T2 begonnen werden. Da das Winterwetter die Tätigkeitsmöglichkeiten der Mitarbeiter meist auf die Remise und die Werkstätte beschränkte, wurden dort kleine Erhaltungsarbeiten am Gebäude selbst durchgeführt sowie mit ersten Vorbereitungsarbeiten für die kommende Saison begonnen – wie zum Beispiel dem Vorbereiten der neuen Haltestellensteher für Haaberg und Kurhaus.